Am vergangenen Freitag wurde das Festspiel „Der Drachenstich“, das mit seiner annähernd 500-jährigen Tradition Deutschlands ältestes Volksschauspiel ist, durch die deutsche UNESCO-Kommission und die Kultusminister-Konferenz in die Bundesliste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Die Gremien bezeichnen den Drachenstich als „Beispiel für die Entwicklungsfähigkeit einer Kulturform im politisch-regionalen Kontext in der Mitte Europas“ und begründen die Aufnahme durch die partizipative, wandlungsfähige und offene Form und die lange Tradition des Brauchs.

Der Drachenstich bringt zwei entscheidende Dinge zusammen, die auf den ersten Blick gar nicht zusammenpassen: Kontinuität und Bewahrung einerseits und ständiger Wandel und Anpassung an die jeweiligen Zeitbedürfnisse andererseits. Dies sind die wesentlichen Punkte, die den Drachenstich lebendig und zukunftsfähig machen. Die enorme Teilhabe der Further Stadtgesellschaft mit rund 1500 Mitwirkenden, bestätigt die starke identitätsstiftenden Funktion des Drachenstichs.

So leben die Stadt, die Bürger und das Festspiel das Leitmotiv „Furth lebt, solange der Drache stirbt.“

Die Aufnahme als Immaterielles Kulturerbe Deutschlands ist laut Bürgermeister Sandro Bauer eine großartige Anerkennung, aber auch Belohnung für die Stadt Furth im Wald und alle, die sich in den vergangenen Jahrhunderten um den Drachenstich verdient gemacht haben.

Prof. Dr. Christoph Wulf, Vizepräsident der Deutschen UNESCO-Kommission und Vorsitzender des Expertenkomitees Immaterielles Kulturerbe, betont: „Die Neueinträge in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes zeigen den kulturellen Reichtum in Deutschland. Sie machen deutlich, wie viele Menschen jeden Tag kreativ tätig sind, ihr Wissen und Können fortentwickeln und weitergeben und so einen unverzichtbaren Beitrag zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft leisten.“

Das Festspiel mit seinem Hauptdarsteller, dem Further Drachen, der als größter Schreitroboter der Welt im Guinness-Buch der Rekorde steht, findet alljährlich im August statt. Eintrittskarten hierzu kann man online bestellen unter www.drachenstich.de.

Joomla templates by a4joomla